Patenschaftsprojekt NSG "Himmelsgrund"

Diesen Ziegenmelker konnte Marco Rank im Mai 2009 inmitten des Gebietes beim Tagesschlaf überraschen.

 

Das geplante NSG "Himmelgrund" im Saale-Holzland-Kreis gehört zu jenen militärischen Übungsflächen, auf denen sich zahlreiche Arten und Artengemeinschaften erhalten haben, die ansonsten in unserer Kulturlandschaft schon fast verschwunden sind. Viele solcher national bedeutsamen Naturschutzflächen waren nach Aufgabe der militärischen Nutzung von der Privatisierung und einer damit einhergehenden Entwertung für den Naturschutz bedroht. Ein Meilenstein für die Sicherung der Flächen des „Nationalen Naturerbes“ wurde im Jahr 2005 erreicht: Die Bundesregierung beschloss, bis zu 125.000 Hektar bundeseigener Flächen nicht zu privatisieren, sondern mit strengen Naturschutzauflagen an die Länder oder Naturschutzorganisatoren zu übertragen.

Die 860 Hektar große Fläche „Himmelsgrund“ ist so Bestandteil der Flächenkulisse des „Nationalen Naturerbes“ geworden und wird von der DBU Naturerbe GmbH, einer Tochter der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), langfristig für den Naturschutz gesichert. Im Rahmen eines von der Naturstiftung DAVID organisierten Patenschaftsprojektes hat der ART e.V. eine Patenschaft für diese Fläche übernommen.

Nähere Informationen zur Naturerbefläche „Himmelsgrund“ erhalten Sie auch auf der Seite „Himmelsgrund“ der Naturstiftung David.  

download Faltblatt