Wasserfroschkomplex

(Pelophylax spec.)

 

 

 

Für diese Froschgruppe ist die Grünfärbung sowie die beinahe ganzjährige enge Bindung an Gewässer typisch. In Deutschland leben zwei Grünfroscharten, der Seefrosch und der Kleine Wasserfrosch. Der Teichfrosch ist dagegen ein Hybrid der beiden erstgenannten Arten und wird nicht als eigene Art gewertet. Aufgrund der engen Verwandtschaft sind die Grünfrösche schwer zu unterscheiden. Der Teichfrosch ist als Bastard am anpassungsfähigsten und deshalb am weitesten verbreitet.

Fortpflanzung

Laichzeit von Mai bis Juni, Laich wird als Ballen mit jeweils 3.000 - 10.000 Eiern abgesetzt Larven: Ältere mit grünlicher Grundfärbung und dunklem Fleckenmuster fallen durch ungestüme Fluchtreaktion auf. Gesamtlänge 40 bis 80 mm.

Lebensraum

Besiedeln alle Arten von Gewässern, bevorzugt werden besonnte Gewässer mit reicher Wasser- und Ufervegetation.